George Giebelhaus mit Kollegen

Material

Fotopapier, Entwicklung, Ausdruck

Größe

Länge —16 cm, Breite — 12 cm

Datierung

1930-er Jahre

Legende

Auf dem Foto ist die Belegschaft Restaurants des Parkes für Kultur und Erholung der Stadt Petropavlovsk*. Georgij Gibel’gaus* steht unter dem Gummibaum (Fikus).

Anfangs 1930 wurde die Familie Gibel’gaus* entkulakisiert und aus Wolga-Gebiet nach Kasachstan, Siedlung Georgievka*  Bezirks Kordajskij*, Gebiet Süd-Kasachstan  ausgesiedelt. Familienvorstand war sehr krank. Georgij* als der älteste in der Familie wurde zur Arbeit nach Nord-Kasachstan abgeschickt. Er arbeitete als Küchenmeister im Restaurant des Parkes für Kultur und Erholung der Stadt Petropavlovsk*, wo alle Mitarbeiter der Gebietsverwaltung des Volkskommissariats des Innere betreut wurden. Dort lernte er seine Frau A. Matyushkina*   kennen. In der Ehe wurden fünf Kinder geboren. Im Herbst 1941 wurde er in die Trudarmee mobilisiert, wo er den Tod im 1943 fand. Seine Frau wurde aus Petropavlovsk* nach Siedlung Summnoe* Nord-Kasachstan Gebiets ausgesiedelt. Nach dem Tod ihres Mannes  иnd Lebensprüfungen, die sie erlebte, traf  sie die Entscheidung über Namensänderung für Kinder von Deutsch auf Russisch. Die Kontakte mit den Verwandten Gibel’gaus* aus der Siedlung Georgievka* Bezirks Kordajskij* Süd-Kasachstans wegen der Auswanderung nach Deutschland im 1970 wurden abgerissen.  

Inventarnummer

Aufenthaltsort

Familiensammlung der Familie Е. V. CHilikova*, Stadt Alma – Ata*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here